Leseprobe

Werner Hüper

       


Mond und Sterne

 

In einer schönen Sommernacht

der Mond im Kreis der Sterne lacht.

Er schaut sich unsre Erde an

und sieht, was er nicht glauben kann.

 

Neben ihm die Sterne leuchten,

was sie eigentlich nicht bräuchten.

Auch im Dunkeln ist zu sehen,

was die Menschheit lässt geschehen.

 

Die Umwelt wird sehr strapaziert,

die Erde immer mehr verliert.

Regenwald, Eis an den Polen,

ständig wird ihr mehr gestohlen.

 

Nicht nur der Mond runzelt die Stirn,

sind denn die Menschen ohne Hirn?

Fliegen zu ihm mit Raketen,

nur um ihn mal zu betreten.

 

Sie stellten fest, dass es nicht lohnt,

weil man auf Erden besser wohnt.

Lasst die Erde überleben,

danach sollten alle streben.

 

2014

 

***